Applikationsbeispiele entwickelt auf der i-Series Plus

i-Series Analyzer Applikationspakete

Trotz ihrer kompakten Bauweise unterstützt die i-Series Plus eine große Bandbreite an Applikationen – auch mit einem zusätzlichen Detektor Ihrer Wahl. In der Standardausführung ist ein UV-VIS- oder Photodiodenarray (PDA) Detektor verbaut. Optional kann das System allerdings durch einen Fluoreszenz-, Brechungsindex- und Streulichtdetektor erweitert werden und auch die Kombination mit einem Massenspektrometer ist möglich. So unterstützt die innovative und außergewöhnliche Performance der i-Series Plus Sie bei nahezu allen Ihrer applikativen Anforderungen.

Für einige spezielle Applikationen hat Shimadzu die i-Series Analyzer entwickelt. Diese Applikationspakete bieten das Rundumpaket aus Probenvorbereitungsvorschriften, analytischen Trennbedingungen und vorgefertigten Reportvorlagen für eine einfache Bewertung der Ergebnisse. Die Kits ermöglichen selbst unerfahrenen Anwendern die Durchführung von Analysen und bieten eine komplette Lösung von optimierten Methoden zur Probenvorbereitung und Analyse über das HPLC-System bis hin zur analytischen Trennsäule. So unterstützen die i-Series Analyzer bei der Etablierung neuer Methoden und ermöglichen sofortige Messungen direkt nach der Installation.

Pharmazeutika

Die i-Series Plus kann für eine große Bandbreite an HPLC Analysen in der pharmazeutischen Industrie eingesetzt werden, von Identifizierung und Reinheitstests in der Forschung und Entwicklung bis zu Verunreinigungstests und quantitativen Bestimmungen in der Herstellung und Qualitätskontrolle.

Grundlegende Eigenschaften, wie eine exzellente Basislinienstabilität, niedrigste Probenverschleppung und ausgezeichnete Reproduzierbarkeit der Probeninjektion, gewährleisten sichere und validierte Ergebnisse bei jeder Analyse im regulierten Umfeld.

Cannabis Analyzer

In einigen europäischen Staaten ist der Konsum von Cannabis für medizinische Zwecke bereits legalisiert und es wird über eine generelle Freigabe des privaten Konsums diskutiert. Cannabinoide wirken u.a. schmerzlindernd, verringern Übelkeit und Krämpfe und können zur Behandlung von Autismus eingesetzt werden. Die Qualitätskontrolle von Cannabinoiden ist daher essentiell für die korrekte Kennzeichnung medizinischer und ziviler Cannabisprodukte.

Der Cannabis Analyzer basierend auf der i-Series Plus bietet dabei eine schnelle und einfache Komplettlösung zur Cannabinoid-Analytik – inklusive Säule, Methode, Probentabellen und Reportvorlagen ermöglicht eine einfache Analyse von der Probenregistrierung bis zur Reporterstellung in nur wenigen Mausklicks. Selbst unerfahrenen Anwender ist es so direkt möglich zuverlässige Analysen durchzuführen.

Mehr zum Cannabis Analyzer

Lebensmittel & Getränke

Auch für die Lebensmittelindustrie bietet die i-Series Plus eine große Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten, wie die Untersuchung auf toxische Substanzen und Inhaltsstoffe.

Vitamine und Zucker

Hier bietet Shimadzu mit fertigen Methodenpakete direkt einsetzbare Lösungen für die gängigsten Analysen, zum Beispiel die Bestimmung von Zuckern oder Vitaminen. Durch die schnelle und zuverlässige Methode zur Vitaminbestimmung können beispielsweise 11 wasserlösliche Vitamine in nur 7,5 Minuten getrennt werden.

Mehr zum Vitaminpaket

Mycotoxin Analyzer

Auch für die Analyse von Schadstoffen bietet Shimadzu fertige Lösungen. Das Mykotoxin Screening System basiert auf der i-Series Plus und ist in der Lage 10 Mykotoxine innerhalb von nur 14 Minuten zu bestimmen. Durch die hochempfindliche Detektion können auch die niedrigen EU-Grenzwertkonzentrationen, die weltweit strengsten Regulierungen, sicher bestimmt werden. Weiterhin kann durch den Wegfall einer Derivatisierung ein hoher Probendurchsatz gewährleistet werden.

Chromatogramme der RF- und  PDA-Detektion von Mykotoxinen in Getreide, Milch und Äpfeln

Mehr zum Mycotoxin Screening System

Schnelle Analyse von Aminosäuren mittels massenspektrometrischer Detektion

Kombination der i-Series Plus und dem Single-Quadrupole Massenspektrometer LCMS-2020

Die hohe Robustheit und einfache Bedienbarkeit der i-Series Plus macht sie auch zum idealen Partner für die Massenspektrometrie. So kann die i-Series Plus in Kombination mit dem Single-Quadrupol-Massenspektrometer LCMS-2020 von Shimadzu beispielsweise zur leistungsstarken quantitativen und qualitativen Analyse von Aminosäuren eingesetzt werden. Durch ihre schwachen Absorptionseigenschaften sind Aminosäuren ohne vorherige Derivatisierung nur schwer mit UV-Detektoren zu bestimmen, daher bietet die Detektion über die Kombination aus i-Series Plus und LCMS-2020 eine benutzerfreundliche und analytisch exzellente Alternative.

Ein weiterer Vorteil der Aminosäureanalytik mittels LCMS ist die potenzielle Laufzeitverkürzung. In der HPLC sind für eine Basislinientrennung aller Aminosäuren oft längere Laufzeiten notwendig. Da bei der MS-Detektion die einzelnen Massenspuren verfolgt werden, kann die Analysezeit verkürzt werden während gleichzeitig der Einfluss von Verunreinigungen verringert wird.

Abb.: MS-Chromatogramm für eine Standardprobe aus 39 Aminosäuren

Mehr zum LCMS-2020

Umwelt

Die i-Series Plus findet Anwendung bei einer Vielzahl von HPLC Analysen in der Umwelt-, Wasser-, Atmosphären- und Feststoffanalytik.

Analysen von umweltgefährdenden Substanzen benötigen hoch-sensitive simultane Detektion. Durch die Kombination des weltweit empfindlichsten Fluoreszenz-Detektors, RF-20Axs, mit der i-Series Plus mit UV-Detektor erhöht die Selektivität und Sensitivität der Detektion und gewährleistet so eine sichere Identifizierung von Umweltverschmutzungen im Spurenbereich.

Chemie

Die i-Series Plus unterstützt auch eine große Bandbreite an HPLC Analysen in chemischen Industrie, von kleinen Molekülen bis zu Polymeren.

Kombiniert man den Brechungsindex-Detektor RID-20A mit der Prominence-i Plus, so erhält man ein GPC System mit mehreren Detektoren auf kleinstem Raum. Durch die Verwendung der Prominence-i Plus (PDA Modellvariante), LabSolutions Workstation und LabSolutions GPC Software (optional), kann gleichzeitig die Molekulargewichtsverteilung von Polymeren mittels Brechungsindex-Detektor und die quantitative und qualitative Analyse von Additiven mittels Photodiodenarray Detektor durchgeführt werden.

Der geräumige Säulenofen der i-Series Plus bietet ausreichend Platz für mehrere 30 cm lange Säulen und ermöglicht so auch GPC Analysen von hydrophoben Polymeren und anderen Materialien. Zudem erleichtert die „LabSolutions GPC Software“ die Berechnung der Molgewichtsverteilung.

Top of This Page