Bromate Analysis System

Hochsensitive Analyse im ppt-Bereich Prominence Bromate Analysis System

Die neue Version des Prominence Bromate Analysis System kombiniert die Ionenchromatographie mit Nachsäulenderivatisierung und bietet so eine nachweisstarke Detektionsmethode im Bereich der Überwachung von Wasserqualität. Neben dem von Shimadzu patentierten Mischeinheit für Derivatisierungsreagenzien (Japanese Patent No. 4082309), nutzt das System die inerte LC-20Ai Pumpe für eine verbesserte Stabilität der Lösungsmittelförderung. Der Autosampler SIL-20AC sorgt zusätzlich für eine hohe Injektionsgenauigkeit, um die hochsensitive Analyse von Bromat im ng/L-Masstab (ppt) zu ermöglichen.

Features  

  1. Verringertes Basislinienrauschen und höhere Sensitivität durch Verwendung der LC-20Ai
  2. Höhere Injektionsgenauigkeit durch Verwendung des SIL-20AC


Flussliniendiagramm des Bromate-Analysesystems

Verringertes Basislinienrauschen und höhere Sensitivität durch Verwendung der LC-20Ai

LC-20Ai

Die Verwendung der inerten Pumpe LC-20Ai verringert das Basislinienrauschen. Als Förderpumpe für die Derivatisierungsreagenzien im Bromat-Analysesystem verfügt die LC-20Ai über eine verbesserte Kontrolle der Lösungsmittelförderung und ermöglicht so noch empfindlichere Bromatnachweise.

Höhere Injektionsgenauigkeit durch Verwendung des SIL-20AC

Durch unterschiedliche Injektionsmodi, per Measuring Pump oder als Totalvolumeninjektion, bietet eine der SIL-20AC Autosampler eine drastisch verbesserte Injektionsgenauigkeit. Um die Absorption und Zersetzung von Bromat zu verhindern, ist die Verrohrung des Autosamplers im Bromat-Analysesystem inert.


Analysis Repeatability of 1.0 ppb Bromate Standard Solution (n = 6)

Analyse von Kaliumbromat in Brot

Upper: Potassium bromate-spiked sample, Lower: Un-spiked sample

 

In diesem Beispiel wurde kommerziell erhältliches Brot analysiert. Unten ist das Chromatogramm des unbehandelten Brots dargestellt, wohingegen bei der obigen Analyse 326 µg Kaliumbromat (entspricht 250 µg Bromationen) je 10 g Probe zugegeben wurde. In der unbehandelten Probe wurde kein Bromat gefunden, in der Probe mit Zusatz konnte dieser mit 325.4 µg Kaliumbromat (entsprechen 249.4 µg Bromationen) pro 10 g Brot nahezu vollständig wiedergefunden werden.

For Research Use Only. Not for use in diagnostic procedures.

This page may contain references to products that are not available in your country.
Please contact us to check the availability of these products in your country.

Top of This Page