Fluoreszenzdetektor

RF-20A/RF-20Axs  

Erstklassige Empfindlichkeit für die unterschiedlichsten Bedürfnisse

 
Prominence RF-20A/RF-20Axs

Die ausgezeichnete Leistung unserer HPLC-Systeme wird durch die RF-20A/RF-20Axs Fluoreszenzdetektoren erweitert, die eine erstklassige Empfindlichkeit, eine leichte Wartung  und Funktionen zur Unterstützung bei der Validierung bieten. Sie unterstützen eine große Bandbreite an Anwendungen - von der herkömmlichen bis hin zur Hochleistungsanalyse.

  • Erreicht weltklasse Empfindlichkeit
  • Zelltemperaturkontrolle erhöht die Reproduzierbarkeit
  • Unterstützung für die ultraschnelle Analyse
  • Leichte Wartung
  • Spezifikationen
Achieves world-class sensitivity

Mit dem neu entworfenen optischen System  bieten der RF-20A und der RF-20Axs ein weltklasse Niveau an Empfindlichkeit. Ein Wasser Raman S/N Verhältnis von mindestens 2000 beim  RF-20Axs bzw. 1200 beim RF-20A macht diese Detektoren zu einem effektiven Werkzeug bei Analysen, die eine Detektion im Spurenbereich erfordern.  

Das Diagramm rechts zeigt beispielsweise eine Analyse von Anthracen. Ein S/N Verhältnis von 21,5 wurde für eine Injektion von 10,48 fg Anthracen (RF-20Axs) erreicht. Das entspricht etwa einer 1,5 fg Nachweisgrenze (S/N Verhältnis = 3), welches ausgezeichnet ist. 

Zelltemperaturregelung verbessert die Reproduzierbarkeit (RF-20Axs) 

Die Fluoreszenzintensität sinkt mit steigender Temperatur. Eine Schwankung von etwa 1 ° C nahe der Raumtemperatur kann bei einigen Verbindungen zu Intensitätsschwankungen von 5% führen. Um dies zu verhindern bietet der RF-20Axs eine temperaturgesteuerte Zelle mit einer Kühlfunktion. Dies sorgt für eine konstante Temperatur der Detektorzelle, auch wenn die Raumtemperatur erheblich schwankt, um eine hervorragende Reproduzierbarkeit ohne Verlust an Empfindlichkeit zu gewährleisten. Wie unten gezeigt, sinkt der Peakflächen Wert ohne Temperatursteuerung um etwa 17%, wenn die Raumtemperatur von 30 °C auf 25 °C geändert wird. Gute Messgenauigkeiten können so nicht erhalten werden, die Reproduzierbarkeit liegt bei 6,3% RSD (n=6). Mit der temperaturgesteuerten Zelle hingegen wird der RF-20Axs nicht durch solche Schwankungen in der Raumtemperatur beeinflusst.

Cell temperature control enhances reproducibility (RF-20Axs)

Auswirkungen der temperierbaren Zelle (Acridin)

Unterstützung für schnelle Analysen

Eine schnelle Responsezeit ist erforderlich, um scharfe Peaks bei schnellen Analysen zu erhalten. Die 10 ms Reaktionszeit des RF-20A und RF-20Axs ermöglicht eine ultra-schnelle Analyse ohne Verlust an Trennung. Darüber hinaus erfordert eine hochempfindliche simultane Analyse von mehreren Komponenten die Detektion bei jeweils optimaler Wellenlänge. Die RF-20A und RF-20Axs Detektoren ermöglichen eine schnelle, hochempfindliche Mehrkomponenten-Analyse mit einer Wellenlängenumschaltung über ein Zeitprogramm.

Support for ultra-fast analysis

Schnelle simultane Analyse von 15 polyzyklischen Aromaten. 

A: Anregungswellenlänge (Ex): 270 nm; Emissionswellenlänge (Em): 330 nm, B: Ex: 250 nm Em: 370 nm, C: Ex: 330 nm Em: 430 nm, D: Ex: 290 nm Em: 390 nm, E: Ex: 290 nm Em: 430 nm, F : Ex: 370 nm Em: 460 nm, G: Ex: 270 nm Em: 330 nm

Einfache Wartung

Wartung von der Frontseite

Die Xenon-Lampe und die Durchflusszelle können von der Frontseite her ersetzt werden. Keine Positionsanpassung ist beim Ersetzen der Xenon-Lampe erforderlich und keine Werkzeuge werden benötigt, um die Durchflusszelle zu wechseln. Die Standard-Flusszelle oder die Semimikro Flusszelle können schnell ausgetauscht werden.

Maintenance from front panel

Wartungsarbeiten von der Frontseite.

Langlebige Lampe senkt die Betriebskosten

Die Lebensdauer der Xenon-Lampen wurde auf 2000 Stunden erhöht; dies ist vier Mal länger als die bisherigen Lampen von Shimadzu. Dies reduziert die laufenden Kosten und Ausfallzeiten aufgrund von Wartungsarbeiten.

RF-20A und RF-20Axs Fluoreszenz-Detektor Spezifikationen

 

RF-20A

RF-20Axs

Lichtquelle

Xenon Lampe

Xenon Lamp, Niederdruck Quecksilberlampe (um die Wellenlängengenauigkeit zu überprüfen)

Wellenlängenbereich

0, 200 nm bis 650 nm
(Duales simultanes Wellenlängen-Monitoren ist möglich)

0, 200 nm bis 750 nm
(Duales simultanes Wellenlängen-Monitoren ist möglich)

Spektrale Bandweite

20nm

Wellenlängengenauigkeit

±2 nm

Wellenlängenreproduzierbarkeit

±0.2 nm

S/N

Wasser Raman Peak S/N 1200 min.

Wasser Raman Peak S/N 2000min.

Zelle (Kapazität, Druckfestigkeit, Material)

12 µL; 2 MPa (approx. 20 kgf/cm2); SUS316L, PTFE (Fluororesin), Quartz

Zelltemperatur Eingabebereich

4°C bis  40 °C, 1 °C Schritten

Zelltemperatur kontrollierter Bereich

(Raumtemperatur - 10°C) bis 40°C

Was ist ein Fluoreszenzdetektor? 

Ein Fluoreszenzdetektor regt eine Probe mit einem Anregungslicht an und bricht das emittierte Fluoreszenzlicht mit einem Fluoreszenz-Monochromator. Es extrahiert die gewünschten Fluoreszenzwellenlängen und misst die Intensität mit einem Photomultiplier.

Jetzt weitere Informationen anfordern

Top of This Page