LC-MS/MS Methodenpaket für Residual Pesticides - Version 3

■ Dieses Methodenpaket zur Analytik von rückständigen Pestiziden beinhaltet folgende Features:

  • Eine umfassende Datenbank.
  • Kompatibel mit der LabSolutions Connect, womit die Automation von MRM-Tuning und Optimierungen ermöglich wird
  • Komponenten der japanischen Multiresidue Methode für die in der Agrarkultur verwendeten Chemikalien mittels LC/MS sind gelistet
  • kompatibel mit Komponenten gemäß Chinese GB Standard und Regulation (EC) Nr. 396/2005
  • kompatibel mit Komponenten gemäß der Regulation (EC) Nr. 396/2005
  • beinhaltet 6557 MRM-Übergänge für 836 Komponenten
     

■ Preatreatment Programm zu Steigerung der Signalform für polare Pestizide

■ Einfache Datenanalyse durch die innovative LabSolutions Insight, ein starkes Datenauswertungs-  und Analyse Programm

 

 

Methodenentwicklung schnell und einfach mit Hilfe der Datenbank
 

Die MRM-Informationen werden in diesem Methodenpaket als Option von der LabSolutions Connect kontrolliert. Mit der LabSolutions Connect lassen sich alle gewünschten Informationen aus der Datenbank auslesen. Die dabei generierte Liste wird weiterhin verwendet, um anwenderfreundlich die Analysemethode zu generieren. Zusätzlich finden sich in dem Methodenpaket Suchlisten von den in Regulationen befindlichen Komponenten. Auch für diese Analyten lässt sich die Methodenentwicklung einfach und schnell gestalten. Die Datenbank und Suchlisten können anwenderspezifisch, je nach Nutzen und Wunsch der zu untersuchenden Komponenten, angepasst werden.

 

 

Verbesserte Peakform für polare Komponenten mittels Co-Injektionen

 


 

Co-Injektion mit Wasser bei Verwendung des Pretreatment Mode im SIL-30AC Autosampler

 

Die Proben sind mittels QuECHERS-Methode vorbereitet und mit 100% Acetonitril extrahiert worden. (siehe Abbildung rechts (1)).
Polare Pestizide mit kurzen Retentionszeiten neigen je nach analytischen Konditionen zu einer Deformation ihrer Signalformen (siehe Abbildung Rechts (1)). Ein Pretreatment-Programm ist in die simultane High-Speed Analyse-Methode für 508 und 646 residual Pestizide integriert. Durch Co-Injektionen der Probe mit Wasser lässt sich die Deformation der Signale verringern (siehe Abbildung rechts (2)).

Hinweis: Der Modus der Co-Injektion ist nur mit dem SIL-30AC möglich.

  MRM-Chromatogramme der Pestizide zugesetzt in Tomaten-Extrakt (Volumen der Probeninjektion 2 µl)

 

MRM-Chromatogramme der Pestizide zugesetzt in Tomaten-Extrakt (Volumen der Probeninjektion 2 µl)  

Bequeme Analyse Multipler Komponenten mittels LabSolutions Insight
 

Eine vollständige Datenauswertung für die Analytik vieler Komponenten und Analyten, vom Batch bis hin zu Erstellung von Reports, kann über die LabSolutions Insight gestaltet werden. Das Software Programm LabSolutions Insight ist ausgestattet mit Funktionen sowohl für die Quantitative Analyse als auch fürs Screening. Im Auswertefenster sind Informationen für jede einzelne Komponente und für das gesamte Set des Messlaufes dargestellt. Zudem sind Werte der Flächen und quantitative Parameter gelistet. Dieses erlaubt dem Anwender die Auswahl der einfachsten Darstellungs-Methode zur Überprüfung der Daten in Übereinstimmung mit dem Workflow. Des Weiteren besitzt die LabSolutions Insight eine Flagging Funktion. Mit Hilfe dieser Funktion lassen sich Grenzwerte festsetzen und damit lediglich Ergebnisse anzeigen, welche die spezifizierten Limits einhalten, um somit den analytischen Durchsatz multipler Komponenten und Analyten zu steigern.