Neuer Nexgen GC CAGC-100

A-DEU-18008 |10. April 2018

 

Ein Drittel kleiner und doppelt so schnell

 

1/3 weniger Standfläche und halbierte Analysezeit als konventionelle Technologie /

Kompakter Gas-Chromatograph „Nexgen GC“ /

Geschützte Technologien für Platinen-Säule und Multi-Deans-Switch

 

In diesem Jahr feiert Shimadzu den 50. Jahrestag seiner Präsenz in Europa und betont seinen Anspruch „Excellence in Science“ durch die Vorstellung des neuen multidimensionalen Gas-Chromatographen „Nexgen GC“. Der Nexgen GC unterstreicht die Marktposition von Shimadzu als eines der weltweit führenden Unternehmen in der instrumentellen Analytik. Die Hochgeschwindigkeitsanalyse und die verkleinerte Standfläche werden durch die patentierte Multi-Deans-Switch Technologie sowie die geschützte Technologie der „Platinen-Säule“ erreicht. Der GC der nächsten Generation eignet sich für eine multidimensionale Analyse von komplexen Komponenten; er vereint zwei GCs in einem kompakten Gehäuse.

 

Verbesserte analytische Produktivität

Da ein konventioneller multidimensionaler Gas-Chromatograph (MDGC) zwei mit Kapillarsäulen ausgestattete Öfen verwendet, wird erheblicher Platz im Labor benötigt. Die Analyse ist ebenfalls zeitaufwendig, wodurch die Geräte für die Verarbeitung vieler Proben ungeeignet waren, wie etwa für die Qualitätskontrolle. Der Nexgen GC wurde zur Lösung dieser Probleme entwickelt. Seine Standfläche benötigt weniger als 70 % des Platzes eines konventionellen GC-Modells, anstelle eines Zwei-Ofen-MDGCs finden also nahezu drei Nexgen GCs Platz. Zudem erlauben die neuen Säulenöfen eine sehr schnelle Chromatographie, was  die Analysezeit halbiert[1]. Darüber hinaus verbessert er die analytische Produktivität durch hohe Geschwindigkeit und geringen Platzbedarf.

 

Der Nexgen GC verfügt über neue und hochwertige Produkteigenschaften wie:

  1. Integrierte Zwei-Platinen-Säulen in kompaktem Gehäuse
    Die neu entwickelte Platinensäule ist eine kompakte GC-Hochleistungssäule, die einen feinen Fließweg durch Fotoätzung[2] auf einer 100 mm x 100 mm großen Platine bildet. Bei dem Produkt handelt es sich um eine MDGC-Konfiguration mit zwei in einen kompakten Gerätekörper eingebauten Säulenkartuschen.

 

  1. Hochgeschwindigkeitsanalyse und hohe Separation
    Da die Säule direkt in einer Kartusche beheizt wird, kann die Temperatur um 70 °C pro Minute gesteigert werden - vom niedrigen Temperaturbereich (nahe Raumtemperatur) bis auf den Hochtemperaturbereich (350 °C), was mit dem konventionellen Ofentyp-GC bislang nicht möglich war[3]. Da jede der beiden Kartuschen schnell beheizt werden kann, sind eine Hochgeschwindigkeits-analyse und eine hohe Separation möglich. Zusätzlich kann die Analysezeit durch die „Rückspülfunktion“ verkürzt werden, die nicht quantifizierte Komponenten aus dem System austreibt, ohne die eigentliche Trennsäule zu belasten.

 

  1. Heart-Cut mit hoher Wiederholbarkeit
    Bei der Shimadzu „Heart-Cut-Analyse“[4], wird eine unzureichend getrennte Fraktion auf eine zweite Säule (in die zweite Dimension) geleitet. Die patentierte Multi-Deans-Switch-Technologie minimiert Druckveränderung am Ende der ersten Dimension, wodurch auch mehrere Heart-Cuts in der ersten Dimension die Reproduzierbarkeit nicht beeinträchtigen.

 

  1. Hohe Nutzerfreundlichkeit
    Ein Farb-LCD-Touch-Panel erlaubt, den Nexgen GC einfach zu bedienen. Mit dem GC sind zum Beispiel verschiedene Selbstdiagnosen möglich, automatische Dichtigkeitskontrollen für das Trägergas oder Anzeige des Chromatogramms. Eine fortschrittliche Benutzeroberfläche erfasst den Geräte-Status auf einen Blick und ein Klick in die „LabSolutions“-Software zeigt die Parametereinstellungen. Über Smartphone oder Tablet-PC ist zudem die Fernüberwachung möglich.

 

Web-Zusammenfassung

Shimadzu hat den neuen multidimensionalen Gas-Chromatographen „Nexgen GC“ der nächsten Generation vorgestellt. Er hat eine gut 30 % kleinere Standfläche als ein konventionelles GC-Modell und reduziert die Analysezeit um die Hälfte. Die Hochgeschwindigkeitsanalyse und die verkleinerte Standfläche werden durch die patentierte die Multi-Deans-Switch Technologie sowie die geschützte Technologie der „Platinen-Säule“ erreicht. Der „Nexgen GC“ eignet sich für eine multidimensionale Analyse von komplexen Komponenten; er vereint zwei GCs in einem kompakten Gehäuse. Darüber hinaus verbessert er die analytische Produktivität.



[1] Verkürzbare Analysezeit abhängig vom Gegenstand der Analyse

[2] Präzisions-Verarbeitungstechnologie zur Bildung eines korrosionsbeständigen Films auf einer Glas- oder Metallplatte mit einem erforderlichen Muster unter Verwendung der Photolithographie-Technologie

[3] Das konventionelle Produkt, Nexis GC-2030, kann den Temperaturbereich von 250 auf 350 °C um 45 °C / Min. steigern (230V Modelle).

[4] Technologie zur Einleitung von Komponenten, die nicht durch eine Säule separiert werden können, in die zweite Säule durch Bedienen des Schaltmechanismus

 

Abbildung 1: Ein Drittel kleiner und doppelt so schnell: Der kompakte Gas-Chromatograph „Nexgen GC“ verbessert die analytische Produktivität durch hohe Geschwindigkeit und geringen Platzbedarf.

 

Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an:

 

Thomas Fulczyk

Shimadzu Deutschland GmbH

Keniastraße 38
D-47269 Duisburg, Germany

Tel.: +49 (0)203-7687231

E-Mail: tfu@shimadzu.de

 

Download PDF: