Überlagerung der Aufnahmen des optischen Mikroskops mit den MS Images

Das iMScope ermöglicht, durch die Funktion des integrierten Mikroskops, eine direkte Überlagerung der morphologischen Bildaufnahme mit dem Ergebnis des MS-Imaging.  Erkennbar werden auf dieser Art Unterschiede von Verteilungen und dem Gehalt spezifischer Moleküle in verschiedenen Gewebearealen bzw. einzelnen kleinen Organen. Weiterhin können mittels dieser Resultate Rückschlüsse auf die biologische Funktion von Organellen oder auf morphologische Veränderungen gezogen werden.

Die Abbildung zeigt die Resultate von überlagerten MS-Bildern mit Bildern des optischen Mikroskops bei verschiedenen m/z-Verhältnissen (Blau und Gelb). In der Forschung von Pharmazeutika lassen sich so ideal die Lokalisation, Effizienz und Toxikologie spezifischer Wirkstoffe untersuchen.

For Research Use Only. Not for use in diagnostic procedures.

This page may contain references to products that are not available in your country.
Please contact us to check the availability of these products in your country.

Top of This Page