Partikelgrößenverteilung

Viele Produkte bestehen aus dispersen Materialien, also aus nicht untereinander verbundenen Stoffpartikeln. Die Größen der einzelnen Bestandteile eines Produktes sind oftmals maßgebend für die Eigenschaften des Produktes. Daher ist die Bestimmung der Partikelgrößenverteilung eine wichtige Untersuchung der Materialeigenschaft und die wichtigste Untersuchung zur Charakterisierung von Partikeln. Die hierzu meist verwendete Analysenmethode ist die statische Laserbeugung.

Produkte

SALD-2300

Dank der einzigartigen Kombination aus einer Lichtquelle, einem optischen System und einer Messgleichung über den gesamten Messbereich lassen sich sowohl Partikel im oberen Mikrometerbereich bis zum unterem Nanometerbereich als auch kombinierte Lösungen aus beiden oder mehreren solcher Bestandteilen einfach vermessen.

SALD-7500nano

Aufgrund seiner optimierten Technologie ist es möglich das Messergebnis bereits nach einer Sekunde zu erhalten. Somit ist es u.a. auch möglich die Partikelgrößenänderungen und bei sich schnell ändernden Prozessen, wie z.B. bei Agglomerationen oder chemischen Reaktionen zeitabhängig zu verfolgen.

IG-1000

Das IG-1000 ist das erste Gerät zur Partikelgrößenbestimmung, welches Dank der innovativen Methode des induzierten Gitters in der Lage ist, Partikel im Subnanobereich zu erfassen. Aufgrund des neuartigen Verfahrens stören hierbei weder Kreuzkontaminationen noch Agglomerate die Messungen.

Aggregates Sizer

Das Messsystem ermöglicht die quantitative Erfassung von Partikel-Aggregaten und die Bestimmung der Partikelgrößenverteilung. Biopharmazeutische Aggregate können in 3 Bereiche eingeteilt werden: IVP (Nichtsichtbare Partikel), SVP („kaum“ (Sub) sichtbare Partikel), und VP (Sichtbare Partikel) - je nachdem welche Partikelgröße sie besitzen.

Top of This Page