Säulenofen

HPLC Säulenofen von Shimadzu

CTO-20A/ CTO-20AC HPLC Säulenofen

HPLC Säulenofen Shimadzu CTO-20A Column Oven mit Umluftkühler

Der CTO-20A ist ein Säulenofen mit Umluftfunktion. Er kann die Temperatur in einer Spanne von 10°C über Raumtemperatur zu 85°C regulieren. Der CTO-20AC verwendet einen elektronischen Kühler. Die  Kühlung erfolgt über ein Peltier Element. Er kann die Temperatur in einer Spanne von 10°C unter Raumtemperatur zu 85°C regulieren. Zusätzlich zur Säule können verschiedene Teile und Zubehör im Ofen untergebracht werden, wie ein manuelles Injektionsventil, ein Gradientenmischer, Hochdruck-Flusslinien-Auswahlventile, eine Leitfähigkeits-Detektionszelle, und eine Reaktionsschleife.

CTO-30A Säulenofen

Der CTO-30A Säulenofen bietet eine präzise Temperaturkontrolle bis zu 150°C für Säulen mit einer Länge von bis zu 150 mm, wobei die Temperatur von 5°C über Raumtemperatur geregelt werden kann. Zusätzlich zur Säule können verschiedene Teile und Zubehör im Ofen untergebracht werden, wie ein Gradientenmischer, bis zu zwei Hochdruck-Flusslinien-Auswahlventile, und eine Nachsäulen-Kühlung.

CTO-30AS - Minimierung der Distanz zwischen Säule und Massenspektrometer

Der HPLC Säulenofen CTO-30AS - Der Kompakte Säulenofen für LCMS Front-End Systeme

Bei einem LC/MS-System ist es wichtig, eine kurze Kapillare von der Säule bis zum MS zu haben. Der optionale CTO-30AS Säulenofen wird an der Seitenwand des SIL-30ACMP installiert. Seine Installationshöhe kann in 3 Stufen, und sein Winkel zwischen vertikal und fast horizontal angepasst werden, um ihn an die Höhe des Detektors anzupassen. Da der Säulenausgang auf den Eingang des Detektors und die Höhe der LC/MS-Schnittstelle ausgerichtet werden kann, ist die Kapillare hinter der Säule sehr kurz. Dies minimiert die Peakdispersion und erleichtert ultraschnelle, hochauflösende Analysen, wobei die Säulenperformance voll ausgenutzt werden kann.

Jetzt weitere Informationen anfordern

Top of This Page