Soziales Engagement

Verantwortung übernehmen, gegenüber unserer Umwelt und unseren Mitmenschen, ist auch für Shimadzu ein großes Thema. Aus diesem Grund haben wir unterschiedliche Projekte ins Leben gerufen, welche auch unseren Mitarbeitern, ganz persönlich, die Möglichkeit bieten, sich sozial zu engagieren.

Unser Social Day

Einen Tag lang den eigenen Arbeitsplatz gegen ein soziales Projekt eintauschen - bei uns selbstverständlich.

Social Day 2019:
Städtische Förderschule „Am Rönsbergshof“ mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Mit Unterstützung der Stadt haben wir in diesem Jahr das schöne Projekt an der Förderschule „Am Rönsbergshof“ gefunden. Die städtische Förderschule Am Rönsbergshof ist eine Ganztagsschule für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. Durch Unterrichts- und Förderangebote soll es ihnen ermöglicht werden, sich Fähigkeiten anzueignen, mit denen sie ihr zukünftiges Leben aktiv und vielfältig gestalten können. Die Schule verfügt über ein großes Außengelände, auf welchem wir unterschiedliche Arbeiten erledigen konnten. Im Rahmen der Neugestaltung des Außenbereiches für die Eingangsklassen wurde eine Fläche gepflastert und ein Gartenhaus errichtet, zur Aufbewahrung von Spiel- und Bewegungsmaterialien. Große Teile des Weidezaunes der Tiere wurden erneuert und verschiedene Bereiche des Außenbereiches gepflegt. Wir freuten uns am Ende eines sonnigen Tages darüber, dass wir der Schulleitung einige Sorgen nehmen konnten.

Die Pressemitteilung der Stadt Duisburg finden Sie hier: Pressemitteilung Stadt Duisburg 2019

Shimadzu Social Day 2019 Gruppenfoto

Shimadzu Social Day 2019

Social Day 2018:
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Duisburg

2018 pflanzten wir in Duisburg Großenbaum unter försterlicher Aufsicht 1.500 neue Bäume im Wald um den Wildförster- und Haubachsee. Im Rahmen des Social Days fanden Stieleichen, Esskastanien, Winterlinden und Hainbuchen ein neues Zuhause, speziell für die natürliche Baumartenvielfalt und den etwas nährstoffarmen Boden ausgesucht. Der Beitrag zur nachhaltigen Waldentwicklung an der Sechs-Seen-Platte soll zahlreichen seltenen und gefährdeten Tier-, Pflanzen- und Pilzarten als Lebensraum dienen.

Einen ausführlicheren Bericht finden Sie auf duisburg.de

Social Day 2016:
Evangelisches Pflegeheim Altes Rathaus, Duisburg-Rumeln

Auf freiwilliger Basis spendeten einige unserer Mitarbeiter ihren Arbeitstag, um etwas Gutes zu tun. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits Spielplätze repariert und Tierheime auf Vordermann gebracht wurden, entschieden wir uns 2016 dafür, nicht nur helfende Hände, sondern in erster Linie Zeit zu spenden. Partner hierfür war das Evangelische Pflegeheim Altes Rathaus / Rumelner Hausgemeinschaften in Duisburg. Einen ausführlichen Bericht und Bilder finden Sie hier.

Social Day 2015:
Abenteurspielplatz Tempoli, Duisburg

Auch 2015 haben wir wieder mit einigen Mitarbeitern aus Duisburg ein soziales Projekt unterstützt. Mit Hilfe der Stadt Duisburg wurden wir auf den Abenteuerspielplatz Tempoli aufmerksam. Der städtische Abenteuerspielplatz Tempoli liegt im Stadtteil Homberg-Hochheide, in dem die soziale Belastung der Kinder und Jugendlichen sehr hoch ist. Besonders Kinder aus finanzschwachen Haushalten können auf dem Abenteuerspielplatz qualitativ hochwertig ihre Freizeit verbringen. Die Arbeit, die ein solch großes Gelände mit sich bringt, übersteigt bei weitem die Kapazitäten. Also krempelten wir die Ärmel hoch und packten mit an. Ein auf dem Gelände des Spielplatzes angelegter Naturerlebnispfad musste wieder freigeschnitten und begehbar gemacht werden. Hierzu gehörte der Aufbau verschiedener Stationen wie z.B. die Erneuerung des Barfußpfades. Unkraut und Brombeersträucher wurden entfert, ein Hochbeet abgetragen und Holzhaufen versetzt. Am Ende des Tages blickten wir stolz auf unsere getane Arbeit und in die strahlenden Augen der Spielplatz Leitung. Presseinformationen und ein Video zu diesem Tag finden Sie hier: Pressemitteilung Stadt Duisburg

Heim für blinde Frauen, München

Auch unsere Kollegen aus dem Technischen Büro in München haben in diesem Jahr an unserem Social Day teilgenommen. Während die Duisburger Kollegen auf dem Abenteuerspielplatz Tempoli anpackten, besuchten 5 TB-Kollegen ein Heim für blinde Frauen in München. Dort brachten Sie die Außenanlage auf Vordermann, kehrten Laub und fegten die Wege. Danach machten Sie mit einigen Bewohnern einen Ausflug und verbrachten auch den Nachmittag gemeinsam. Die Damen haben sich sehr über diesen Besuch gefreut und die Gesellschaft sichtlich genossen. Zur gleichen Zeit wurde in Jena die Kleiderkammer durch unser Technisches Büro unterstützt.

Social Day 2014:
Tierheim Duisburg

Nach unserem erfolgreichen Social Day in 2013 stand für uns fest, dass wir auch 2014 einen solchen Tag nicht missen wollen. Schnell hatten wir einen Partner gefunden, welcher sich freute dieses Projekt mit uns durchzuführen, das Tierheim der Stadt Duisburg. Durch viele ehrenamtliche Helfer wird der tägliche Betrieb im Tierheim Duisburg bewerkstelligt. Reparaturen, Malerarbeiten und Verschönerungen kommen dabei oft zu kurz.
Mit 18 Duisburger Shimadzu Mitarbeitern sind wir dort eingelaufen und haben unser Bestes gegeben, damit sich Mensch und Tier wieder wohlfühlen können. Das Lager wurde aufgeräumt, der große Hundepool bekam eine Reinigung und einen neuen Anstrich, ein Baum wurde gefällt und ein Holzhaus gebaut. Sogar das Wetter hat uns wieder mit viel Sonne unterstützt. Etwas müde aber sehr stolz konnten wir am Ende des Tages auf viele erledigte Projekte schauen.

Social Day 2013:
Malteser Kindergarten

Zum ersten Mal fand 2013 ein Social Day bei Shimadzu statt. Im Rahmen des "Malteser Social Day" engagierten sich 25 unserer Mitarbeiter in ganz Deutschland für soziale Projekte. Alle Freiwilligen wurden für diesen Tag von der Arbeit freigestellt. Die größte Gruppe kam in unserem Hauptsitz in Duisburg zusammen. Somit konnte dort ein ganz eigenes Projekt gestemmt werden: Im  Duisburger Malteser Kindergarten "Die kleinen Strolche" wurden fleißig Räume gestrichen, Spielzeug repariert, Blumenkübel und Beete bepflanzt, Bänke gestrichen etc. An nur einem Tag haben wir dem Kindergarten wieder zu neuem Glanz verholfen, das klappt nur wenn jeder mit anpackt!

Unser Wunschbaum

Seit Dezember 2012 wird unser Weihnachtsbaum in der Kantine in Duisburg nicht nur mit Lametta geschmückt. Neben Weihnachtskugeln baumeln dort auch jedes Jahr viele Wunschzettel von Kindern aus Duisburg. Wir arbeiten bei diesem Projekt eng mit wechselnden Institutionen, bspw. dem Diakoniewerk oder der Stadt Duisburg, zusammen. Beim Diakoniewerk Duisburg kommen die Wünsche somit von Kindern aus den Kinderheimen und Betreuungsgruppen der Diakonie sowie wohnungslosen Jugendlichen, mit denen in der Einrichtung Youtel eine neue Perspektive gesucht wird. Mit der Stadt Duisburg beschenken wir Kinder aus Kinder- und Jugendzentren in sozialen Brennpunkten.
Unsere Mitarbeiter erfüllen die Wünsche komplett selbstständig, jeder sucht sich den Wunsch, der zu ihm passt.

2014 engagierte sich Shimadzu aufgrund der aktuellen Situation im Flüchtlingsheim in Duisburg-Baerl. 63 Kinder konnten sich über ein Weihnachtgeschenk freuen, das ihnen vor Ort von den Shimadzu-Mitarbeitern überreicht wurde. Diese wurden dafür mit dem größten Dank belohnt, den es gibt – strahlende Kinderaugen.

2015 war sogar die Presse bei der Geschenke Übergabe, im Rahmen der Weihnachtsfeier des Jugendzentrums Angertalerstraße, dabei. Den Presseartikel finden Sie hier: Presseinfo WAZ

Seit 2017 arbeiten wir eng mit Immersatt (Kinder- und Jugendtisch) zusammen, die in Teilen von Duisburg verschiedene Wunschbaum Aktionen koordinieren. Immersatt ist das multifunktionale Versorgungsnetzwerk gegen Kinderarmut im Raum Duisburg und stellt Kindern und Jugendlichen neben deren Versorgung mit gesunden Lebensmitteln auch diverse Bildungs- und Kulturangebote zur Verfügung. Neben Geschenken hängen nun auch „Immersatt Aktien“ an unserem Baum. Diese stehen für eine bestimmte Anzahl kostenloser Frühstücksbeutel für Kinder in Duisburg.

Top of This Page